online seit: 12 Jahren & 2 Tagen
Abgelegt von FiedlWdd in ZOS Online Manager. 12.02.2019, 22:19h Veröffentlichungsdatum
Kategoriebild ZOS Online Manager

ZOS - 16. Spieltag

Niederlande‬ - ‪Eredivisie‬:
Vor dem Duell zwischen dem VVV-Venlo und Sparta Rotterdam ging es auf den jeweiligen Pressekonferenzen, als auch über die Medien heiß her, wo sich beide Manager Dampf gemacht haben. Am Ende war der aktuelle Tabellenführer der strahlende Sieger mit nun 6 Punkten Vorsprung. der letztjährige Pokalsieger Feyenoord Rotterdam erkämpfte sich einen wichtigen Sieg gegen Eindhoven, um an den internationalen Plätzen dran zu bleiben.

Italien‬ - ‪Serie A‬:
Nach sehr langer Zeit ist die Glückssträhne für den FC Genua vorbei, worüber sich der Verantwortliche nicht so sehr ärgerte, wie über die Sperren seiner beiden Spieler. So kommt es zu einem Platztausch in der Tabelle der heutigen Gegner. Über den 3:0-Sieg freut sich auch der Manager von Lazio Rom, die ein schönes Spiel gegen den AC Mailand gezeigt haben und weiterhin an Juventus Turin dran bleiben.

Frankreich‬ - ‪Ligue 1‬:
Da war für den AS Saint-Etienne gegen den FC Toulouse nichts zu holen, dabei wollte man mit einer offensiven Variante den Gegner überraschen, dennoch ging Toulouse mit einem 2:0-Sieg vom Platz. Olympique Marseille musste nach nun 16 Spieltagen das ersten Gegentor hinnehmen, ausgerechnet gegen einen Verein aus der unteren Tabellenregion. Dort befindet sich auch der SC Bastia, die sich sehr über die roten Karten und den Verletzten ärgerten.

Spanien‬ - ‪Primera División‬:
Die Trainerkollegen schauten etwas belächelnd auf die Fernsehbilder, die auf den Verantwortlichen vom FC Cordoba zeigten wie er sich nach dem 1:0-Sieg über RCD Mallorca freute. Damit springt Cordoba von Platz 20 auf den 15. Tabellenplatz. An der Tabellenspitze geht zur Zeit alles sehr ruhig zur Sache, keine großen Sprüche der Manager, sie lassen einfach die Arbeit für sich sprechen, die natürlich völlig überzeugt.

England‬ - ‪Premier League‬:
Heute stieg in Manchester das Topspiel zwischen ManUnited und dem FC Arsenal, dem direkten Verfolger des Tabellenführers. Nach dem knappen Sieg von United äußerte sich Arsenals Verantwortlicher schon so, als ob man mit der Niederlage gerechnet hätte. Manch andere Manager waren mit ihren einem Punkt nicht gerade zufrieden, wo sie noch einmal ihr Team zu einem Straftraining einladen werden.

Diskussion

Diesen Artikel weiterempfehlen
Diese Website verwendet zur Verbesserung des Angebotes Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen OK