online seit: 17 Jahren & 149 Tagen
Abgelegt von Christkind in National. 11.07.2024, 19:04h Veröffentlichungsdatum
Kategoriebild National

31. Spieltag - "VfB Gomez" besiegt Wolfsburg, Bremen schlägt den HSV erneut

Auch nach dem siebten Heimspiel in der Rückrunde kann Bayer Leverkusen immer noch keinen Heimsieg 2009 verbuchen, damit entwickelt sich der Spielort Düsseldorf immer mehr zum Fluch für die Elf von Trainer Labbadia. Gegen Arminia Bielefeld ging die "Werkself" durch Stefan Kießling mit 1:0 in Führung, doch nach Toren von Friedrich ins eigene Netz und Robert Tesche lag der Abstiegskandidat zur Halbzeit vorne. Patrick Helmes rettete seinem Club noch einen Punkt, in Bielefeld ärgert man sich nun über zwei verpasste Zähler in Richtung Klassenerhalt.


Der VfB Stuttgart konnte sich am Samstag im Topspiel des Spieltags gegen den VfL Wolfsburg mit 4:1 durchsetzen und muss dich dabei einmal mehr bei Mario Gomez bedanken, der alle vier Tore schoss. Stuttgart ist nun bis auf zwei Punkte am VfL Wolfsburg dran, für den Edin D?eko zum zwischenzeitlichen 2:1 getroffen hatte.

Der FC Bayern München bleibt weiterhin ein Kandidat für den Titel, der Rekordmeister gewann bei Energie Cottbus 3:1. Kurz vor der Pause konnte Iliev die Bayern-Führung durch Sosa noch ausgleichen, doch nach dem Seitenwechsel machten Demichelis und Podolski den Sack für düe Gäste zu, der eingewechselte Franck Ribéry verschoss in der Nachspielzeit einen Elfmeter. Nun steht der VfL Wolfsburg nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem Meister. Energie Cottbus rutscht durch die Niederlage auf den Relegationsplatz.

Auch Hertha BSC Berlin darf man weiterhin zu den Meisterschaftskandidaten zählen. Der Club aus der Hauptstadt lauert mit nur einem Punkt Rückstand hinter den "Wölfen" und den Bayern auf seine Chance, Panteli? und Raffael markierten die Tore kurz vor bzw. nach der Pause. Der VfL Bochum steht weiterhin nicht auf einem Abstiegsplatz, sollte aber noch den einen oder anderen Dreier einfahren, um nächstes Jahr nicht in der zweiten Liga zu spielen.

Borussia Dortmund fuhr gegen den Karlsruher SC den siebten Sieg in Folge ein und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf. Zum sechsten Mal hintereinander standen dabei die gleichen elf Spieler zu Beginn auf dem Platz, bis mindesten morgen steht der BVB nun auf Platz fünf. Kuba schoss die Borussia in Front, nach der Pause erhöhte ?ahin per Freistoß auf 2:0 und bereitete das 3:0 durch Felipe Santana ebenso vor. Den Schlusspunkt setzte Alex Frei, der damit in den letzten acht Spielen sechsmal traf. Der KSC muss nun wohl schon alle verbleibenden drei Spiele gewinnen, um nicht abzusteigen.

Hannover 96 trennte sich von der Frankfurter Eintracht 1:1 unentschieden, beide Teams dürften aber nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Bruggink erzielte das 1:0 für den Gastgeber, Korkmaz glich noch vor der Pause wieder aus.

Auch für die TSG Hoffenheim und den 1. FC Köln geht es nur noch darum, die Saison vernünftig ausklingen zu lassen. Im Falle der Hoffenheimer gelang das insbesondere deshalb, da es nach zuvor dreizehn sieglosen Spielen wieder drei Zähler in den Kraichgau gingen. Salihovi? brachte seinen Verein mit einem Freistoßtor in die richtige Spur, Demba Ba lies zwanzig Minuten vor Schluss keine Zweifel mehr aufkommen. Boubacar Sanogo vergab die Chance zum 3:0, als er einen Elfmeter neben das Tor setzte.


Borussia Mönchengladbach holte am Sonntag einen wichtigen Sieg für den Klassenerhalt, Roberto Colautti bescherte den "Fohlen" mit seinem Tor in der 90. Minuten drei Punkte und verhalf ihnen damit von einem Abstiegsplatz. Marko Marin hatte bereits Mitte der ersten Halbzeit das 1:0 auf den Fuß, scheiterte allerdings vom Elfmeterpunkt an Manuel Neuer.
Der SV Werder Bremen hat das dritte von vier Spielen gegen den Hamburger SV in den letzten Wochen gewonnen, dieses Mal setzte sich der DFB-Pokal- und UEFA-Cup-Finalist mit 2:0 durch, beide Tore erzielte Hugo Almeida. Für den HSV ist die Saison damit endgültig gelaufen, alle drei möglichen Titel sind verspielt. Nachdem nun auch Borussia Dortmund vorbeigezogen ist, steht man nicht einmal mehr auf einem UEFA-Cup-Platz.

Diskussion

Diesen Artikel weiterempfehlen
Diese Website verwendet zur Verbesserung des Angebotes Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen OK